Therapieangebote2018-12-12T21:55:13+00:00

Das „Cranium“ ist der Schädel, das „Sacrum“ das Kreuzbein.

Diese knöchernen Strukturen sind über die harte Hirnhaut (Dura Mater) miteinander verbunden.

Bewegungen die im Schädel entstehen, werden vom Kopf, über die Dura Mater auf das Kreuzbein übertragen.

Zu dem Cranio Sacralen System gehören:

  • Schädel, Kreuzbein & Wirbelsäule
  • Hirn und Rückenmarkshäute

Indikationen der Cranio- Sacralen Therapie:

  • Akute Schmerzzustände
  • Neurologische Erkrankungen
  • Koordinationsschwierigkeiten
  • Unruhe
  • Stressbedingte Anspannung
  • Nach Geburtskomplikationen u.v.m

Bei der Visceralen Osteopathie werden die inneren Organe, sowie ihre umgebenden Strukturen auf Bewegungseinschränkungen untersucht und behandelt.

Organe in der Visceralen Therapie:

  • Blase
  • Leber
  • Magen
  • Milz
  • Niere

Immer wiederkehrende Wirbelblockaden, können auf ein Viscerales Problem hindeuten.

Beispiel:

Hunde mit Leberproblemen zeigen oft rez. Schulterblockaden rechts und/oder Wirbelblockaden im vorderen Brustwirbelsäulenbereich.

Bei der faszialen Osteopathie geht es darum, Störungen und Dysfunktionen von Faszien zu erfühlen und gezielt zu behandeln.

Faszien sind Umhüllungen für Muskeln, Nerven, Organe, Blut,- und Lymphgefässe

Aufgaben der Faszien:

  • Anteil am Immunsystem
  • Abwehrfunktion
  • Trennung von Muskeln und Organen
  • Schutz vor Krafteinwirkung
  • Tragefunktion
  • Stützfunktion
  • Austauschorgan

Die parietale Osteopathie befasst sich mit der Behandlung des Bewegungsapparates, und somit der Behandlung von Knochen, Gelenken, Bändern, Muskeln, und Faszien.

Parietale Techniken finden direkt am Knochen oder am Gelenk statt.